5 geniale Life-Hacks gegen Handgelenkschmerzen


Sie leiden unter wiederkehrenden Handgelenkschmerzen? "Life-Hacks", übersetzt "Lebenskniff", dienen dazu, sich das Leben durch einen Geheimtrick einfacher zu machen. Das "Hacken" funktioniert dabei nicht nur am Computer, sondern in allen Lebensbereichen.

Nachfolgend finden Sie 5 Strategien, die helfen, Belastungen der Handgelenke in Ihrem täglichen Alltag zu reduzieren. Sie können unabhängig davon verwendet werden, unter welcher Art von Handgelenkschmerz Sie leiden; z.B. Arthrose, Osteoporose oder rheumatoide Schmerzen. Das Ziel ist es, die Gesamtauswirkungen der Beschwerden auf Ihren Alltag zu verringern, damit Sie ein unbeschwertes Leben führen können.

Sollten Sie bei der Durchführung feststellen, dass Sie weitere Unterstützung benötigen, bitten Sie Ihren Arzt um Rat.

 

 

1. Verwenden Sie Pumpbehälter anstatt Tuben
Befindet sich Ihr Shampoo in einer Tube oder einer Flasche? Das Halten und Drücken einer nassen, rutschigen Flasche belastet Ihre Handgelenke, insbesondere das Gelenk an der Daumenbasis (das Karpometakarpalgelenk auf der Handfläche). Steigen Sie stattdessen um auf praktische Pumpbehälter, deren Pumpe Sie mit Ihrer Handfläche runterdrücken können. Derselbe Rat gilt natürlich auch für Seife, Lotion, Geschirrspülmittel und andere Flüssigkeitsbehälter.

 


2. So nehmen Sie kleine Kinder auf den Arm
Sie sind ja so süß, aber Eltern und Betreuer, die an Handarthritis leiden, laufen oft in Gefahr, sich beim Tragen von Kleinkindern die Hände zu verletzen– insbesondere Handgelenke und Daumen. Um Ihre Handgelenke vor unnötiger Belastung zu schützen, probieren Sie folgende Haltetechnik aus, die das Gewicht gleichmäßig auf andere Gelenke verteilt.

 

 X SO NICHT:
Wenn Sie das Baby halten, legen Sie NICHT Ihre Hände und Finger um das Baby, während Sie Ihr Handgelenk in einem spitzen Winkel umbiegen. Diese Handstellung belastet die Nerven in Ihrem Daumen und Handgelenk! Wiederholter Druck in diesem Bereich kann zum Karpaltunnelsyndrom führen. Strecken Sie zudem Ihre Hüfte nicht zur Seite.

 

SO IST ES RICHTIG:
Stehen Sie mit geraden Hüften: das Becken soll in einer geraden Linie mit Ihrem Körper sein. Stützen Sie das Kind, indem Sie Ihre Unterarme darunter und um es legen. Halten Sie Ihre Hände offen und flach, um das Baby zu stützen, aber nutzen Sie dabei die Kraft Ihres ganzen Körpers!
Halten Sie das Kind außerdem direkt vor sich und nicht auf einer Hüfte. Dieser Ansatz entlastet die Hände und verteilt es auf Arme und Schultern.

 


3. Stellen Sie sich eine Handgelenkschmerz-freundliche Garderobe auf
Wenn Sie schon überlegen, was dieses Jahr Ihr Faschingskostüm wird, überdenken Sie am besten auch gleich Ihre gesamte Garderobe. Die Verwendung von Knöpfen und Reißverschlüssen erfordert viel Fingerfertigkeit, sodass Handschmerzen das Anziehen zu einer Herausforderung machen können. Kleidung ohne Knöpfe oder andere Verschlüsse ist in der Regel am einfachsten anzuziehen. Wenn das keine Option ist, können Hemden, Mäntel und Kleider mit Magnetknöpfen eine gute Wahl sein.
Knöpfe, die durch Magnete zusammengehalten werden, lassen sich mit minimalem Kraftaufwand zusammenfügen. Die Magnete bleiben den ganzen Tag zusammen und können beim Ausziehen einfach auseinandergezogen werden. Es gibt sogar BHs mit Magnetverschluss.

 


4. Verwenden Sie Sprachaufzeichnungssoftware
Sie schreiben viel am Handy, Tablet oder PC? Die Verwendung von Sprachaufzeichnungssoftware kann helfen, Ihren Fingern eine Pause zu gönnen, wenn Sie beim Tippen Schmerzen verspüren. Die meisten Smart Phones, Tablets und PCs sind mit Sprachaufzeichnungssoftware ausgestattet, mit der Sie Notizen und Nachrichten diktieren können, anstatt sie zu tippen. Viele herunterladbare Sprachaufzeichnungs-Apps sind ebenfalls verfügbar. Diese Art von Software wird ständig besser, und einige Programme werden sich mit der Zeit sogar an Ihre Stimme und Ihren Sprechstil anpassen.


Möglicherweise müssen Sie bei dieser Methode kleine Textteile manuell korrigieren, z. B. Kommas hinzufügen, aber diese Bearbeitungen erfordern weit weniger Arbeit als das Tippen. Zudem gönnen Sie Ihren Augen eine Pause vom Bildschirm.

 

5. Schlafen Sie in Handschuh-Manschetten
Für eine ruhige Nacht schwört Ilse P., 39, darauf, ihren Händen beim Schlaf die Staudt Handschuh-Manschetten zu gönnen. Ihre rheumatoide Arthritis betrifft hauptsächlich ihre Hände und Handgelenke, und die Handschuhe verhindern, dass sie nachts wegen Handschmerzen aufwacht, sagt sie. „Ich kann Ihnen gar nicht genug sagen, wie sehr meine Schlafqualität sich gebessert hat, seit ich diese Handschuhe trage“, sagt sie. „Sie lindern Schmerzen und halten meine Finger flexibel und geschützt. Auch beim Aufwachen habe ich deutlich weniger Schmerzen, als wenn ich sie mal nicht trage. Manchmal lasse ich sie auch tagsüber an.“ Dafür hat sie sich zwei Modelle zugelegt – ein paar Manschetten mit Fingern und eines ohne Finger, damit sie immer noch tippen kann.

 

Dies sind nur einige Strategien, Techniken und Produkte, die das Leben mit Handbeschwerden erleichtern. Falls Sie noch in anderen Lebensbereichen vermehrt zu kämpfen haben und eine Problemlösung suchen, wenden Sie sich an eine medizinische Fachkraft wie einen Ergotherapeuten oder Rheumatologen. Ein Orthopäde oder Physiotherapeut, der sich auf Handgelenkschmerz spezialisiert hat, kann Ihnen ebenfalls eine große Hilfe sein. Wir empfehlen zudem Sanitätshäuser, die viele Produkte im Sortiment haben, die das tägliche Leben erleichtern – auch bei Beeinträchtigungen/Schmerzen der Hand.

 


Sagen Sie dem Handgelenkschmerz "Gute Nacht": Jetzt -15% auf Staudt Handschuh und Handgelenk-Manschetten. Aktion gültig im Staudt Online Shop.

 

 

 

Schützen Sie sich. Dazu gratis zu jeder Bestellung:


 


COMPANY

Mobilitas Health Group
Forschungs- und Vertriebs GmbH
Am Thalbach 3
4600 Thalheim/Wels
AUSTRIA

Tel +43 7242 65162
hello@mobilitas-group.com
www.staudt-health.com

WEBSHOP