Welcher Sport ist gut bei Arthrose?


Wussten Sie, dass durch Arthrose im Hüftgelenk auch Rücken-, Bein- und Hüftschmerzen verursacht werden können? Schuld daran ist der berüchtigte Hüftbeuger. Ärzte und Physiotherapeuten wissen inzwischen, dass kaum ein anderer Muskel zu so vielen Beschwerden führt, wie ein verspannter Hüftbeuger. Sind Ihre Hüftbeuger durch einseitige Bewegung oder viel Sitzen unnachgiebig geworden, führt dies zu einer Überbeanspruchung benachbarter Gelenke, nämlich der Knie und des unteren Rückens. Das liegt daran, dass der verspannte Beuger starke Zugkräfte auf die Rücken- und Kniestrecker sowie auf Ihre Gesäßmuskeln ausübt.

 

Hüft-Arthrose und Hüftschmerzen entstehen meist durch Überspannungen und Überbelastungen, die sich in unseren Muskeln über Jahre hinweg angestaut haben. Die gute Nachricht ist aber: Auch wenn Sie sich jahrelang wenig um Ihre Hüfte gekümmert haben, können Sie in kurzer Zeit viel wieder gutmachen. Nicht sofort, aber doch genug, um neue Motivation zu schöpfen und Spaß am Sport zu haben. Mit den richtigen Übungen und der richtigen Sportart werden Ihre verkürzten Muskeln wieder geschmeidig: Die nächsten paar Wochen könnten also Ihr Start in ein Leben ohne Hüftschmerzen sein!

 

Warum braucht die Hüfte Bewegung?

Vielleicht haben Sie sich schon mal gefragt: „Wenn ich Gelenkschmerzen habe, warum dann überhaupt Sport treiben?“ Ganz auf Bewegung zu verzichten, weil man denkt, dies würde schmerzende Gelenke schonen, ist jedoch meist der falsche Weg. Denn Bewegung ist für unsere Gelenke lebensnotwendig - zu wenig davon führt dazu, dass die Knorpelschicht der Gelenke nicht ausreichend mit Gelenksflüssigkeit „geschmiert“ wird. Der Gelenksknorpel verliert dadurch an Elastizität und wird brüchig. Langfristig führt dies zu einer erhöhten Reibung zwischen den Knochen und damit zu Schmerzen. Deswegen ist Sport so wichtig, um Schmerzen zu lindern und dem Fortschreiten der Arthrose entgegenzuwirken.

 

Sie sind wahrscheinlich mit den gesundheitlichen Vorteilen von Bewegung vertraut: Stärkung des Herzens, verbesserte Durchblutung und niedrigerer Blutdruck sind nur einige Gründe, aktiv zu bleiben, selbst wenn Sie Arthrose haben. Aktiv zu sein kann Ihnen außerdem dabei helfen, sich energiegeladener und daher motivierter zu fühlen, dranzubleiben und regelmäßig Sport zu treiben.

 

Die folgenden Aktivitäten werden von Experten bei Gelenkschmerz empfohlen und bieten Übungen von mittlerer Intensität, die Sie fit halten, ohne Ihre Gelenke zu belasten.

 

1. Schwimmen

Schwimmen ist eine gewissermaßen sanfte Sportart, die Ihre Gelenke schont. Ein ausgiebiges Schwimmtraining verbessert Ihre Bewegungsfreiheit und stärkt die Muskeln, die Ihr Gelenk wie ein „Korsett“ umgeben. Regelmäßige Schwimmübungen sind gut für’s Herz, helfen Ihre Herzfrequenz zu senken, Ihren Blutdruck zu verbessern, Ihre Lunge und Ihr Herz zu stärken und Ihren Kreislauf anzuregen.

Achten Sie jedoch beim Brustschwimmen darauf, nicht die Halswirbelsäule zu überstrecken. Kraulen oder Rückenschwimmen sind bei Nackenproblemen eher zu bevorzugen.

 

2. Radfahren

Ob drinnen oder draußen, Radfahren ist eines der effektivsten Workouts für Menschen mit Arthrose! Die kontinuierliche Bewegung, die man beim Radfahren ausführt, ist sehr hilfreich für Ihre Gelenke. Durch regelmäßiges Radfahren wird das Gelenk geschmiert, sodass Sie sich den Rest des Tages leichter bewegen können.

 

3. Yoga und Pilates

Flexibilitätsübungen wie Yoga und Stretching und sind für Menschen mit Arthrose besonders wichtig. Viele Menschen mit Arthrose leiden unter Gelenksteifheit, die tägliche Aufgaben erschwert. Regelmäßiges Yoga kann dabei helfen, die Bewegungsfreiheit zurückzuerhalten, mit der Sie alltäglichen Dingen wie Haushaltsaufgaben, Hobbys und Besuchen bei Freunden und Familie schmerzfrei nachgehen können.

 

4. Aqua-Jogging 
Der Sport im Wasser verringert Ihr Körpergewicht um 50% und im gleichen Maße die Auswirkung auf Ihre Gelenke, wenn man es mit dem Gehen im Trockenen vergleicht. Es fühlt sich außerdem großartig an, im Wasser zu sein – und das ist gut. Sport soll ja auch Spaß machen.

 

Für geschmeidige Hüften:

Staudt Hüft-Hose gegen Hüftschmerzen und Cellulite

Bestellen Sie jetzt die Staudt Hüft-Hose in Kombination mit dem Staudt Gel, um über Nacht binnen kurzer Zeit Ihre Hüftschmerzen in den Griff zu bekommen.

  • Lindert Hüftschmerzen über Nacht
  • Die Therapie-Manschette aus Mobitex-Gewebe hilft Ihnen zudem, unerwünschte Fettpölsterchen zu bekämpfen und unschöne Orangenhaut zu reduzieren.
  • Sie hilft, die Durchblutung zu verbessern, die Muskeln zu straffen und die Haut zu glätten.
  • Die Hüft-Hose wirkt mittels Mikro-Massage, einer völlig natürlichen und speziellen Technik, die das Lymphsystem anregt und in Folge davon hilft, Schadstoffe abzutransportieren, während gleichzeitig die Fettzellen aufgebrochen und die Durchblutung und der Lymphfluss im ganzen Körper verbessert werden.
  • Dadurch wird der Körper besser mit Sauerstoff und anderen Nährstoffen versorgt, die Ihre Haut braucht, um straff und gesund zu bleiben.

Sagen Sie dem Gelenkschmerz "Gute Nacht": Jetzt -15% auf Staudt Gel und Hüfthosen. Aktion gültig im Staudt Online Shop.

 

 

 

 

 

 

 

Auch Instagram-Stars setzen auf Staudt: Vanessa Mariposa @vanessa_mariposa empfiehlt das Staudt Gel.

 

 

Dazu gratis zu jeder Bestellung:


 


COMPANY

Mobilitas Health Group
Forschungs- und Vertriebs GmbH
Am Thalbach 3
4600 Thalheim/Wels
AUSTRIA

Tel +43 7242 65162
hello@mobilitas-group.com
www.staudt-health.com

WEBSHOP